Vorsicht Arzneimittelfälschung!

Für Bayer steht Patientenschutz im Vordergrund

Die Gesundheitsversorgung ist in Deutschland sicher. Doch auch hierzulande können Patienten Opfer von Arzneimittelfälschungen werden, etwa beim Kauf im Internet oder im Ausland. Bayer engagiert sich im Kampf gegen den illegalen Handel mit gefälschten Medikamenten. Arzneimittelfälschungen haben sich in den letzten Jahren weltweit zu einem ernsten Problem entwickelt. Gefälschte Arzneimittel bedrohen im schlimmsten Fall die Gesundheit und das Leben des ahnungslosen Anwenders.

News und Meldungen zu Medikamentenfälschungen

Studie der WHO

Gefahr durch gefälschte Medikamente

Jedes zehnte Medikament in Entwicklungsländern ist gefälscht oder von mangelhafter Qualität. Zu dieser Schätzung kommt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Für den Bericht des Global Surveillance and Monitoring System (GSMS) vom 28. November 2017 werteten die WHO-Experten weltweite Daten der vergangenen vier Jahre aus. Die Bilanz: 1500 Fälle (wobei jeder Fall tausende von illegalen Packungen aufweist) von gefälschten, mangelhaften oder nicht zugelassenen Medikamenten seit 2013. Die meisten Meldungen kamen aus Afrika (42%), gefolgt vom amerikanischen Kontinent und Europa (jeweils 21%). Am häufigsten betroffen waren Malaria-Medikamente und Antibiotika, doch auch Verhütungsmittel, Impfstoffe und Diätmedikamente fielen auf. Neben der immensen Gesundheitsgefahr für Patienten durch die Einnahme gefälschter Medikamente, entstehen für das globale Gesundheitssystem durch gefälschte Medikamente jedes Jahr Kosten von 30 Milliarden Dollar.

Nicht nur teure Markenmedikamente waren gefälscht: Die WHO schätzt, dass die Hälfte aller Fälschungen Generika betreffen – also Arzneien, bei denen der Patentschutz ausgelaufen ist. Dabei bezieht die Organisation sich nur auf die gemeldeten Fälle, die Dunkelziffer ist vermutlich wesentlich höher. Zudem geht die WHO davon aus, das jährlich 169.000 Kinder an Lungenentzündungen sterben, weil sie gefälschte oder qualitativ unzureichende Medikamente erhalten. Ebenso sterben alleine im südlich der Sahara liegenden Afrika deswegen jedes Jahr 116.000 Menschen mehr an Malaria.

Um dem entgegenzuwirken, baute die WHO 2013 ein System zur weltweiten Überwachung des Medikamentenmarkts auf. 550 Menschen in 141 Ländern wurden speziell dafür trainiert. In der ersten Studie dieser Art seit Jahrzehnten wurden nun Medikamente berücksichtigt, die bewusst gefälscht wurden, den Qualitätsstandards nicht genügen oder nicht zugelassen beziehungsweise nicht ausreichend getestet wurden.

11.12.2017
Quelle: WHO GSMS Report 2017

Neue Echtheitsprüfung für Medikamente: Testbetrieb läuft planmäßig

Fälschungen: So können Sie sich schützen

Hier erfahren Sie, wie Sie sich und Ihre Gesundheit vor Arzneimittelfälschungen schützen können.

Fälschungen erkennen

Fälschungen erkennen
Wie können Sie Arzneimittelfälschungen erkennen, vor allem beim Kauf im Internet oder auf Reisen? Wir helfen weiter.
mehr


Hintergrund-Informationen

Hintergrund-Informationen

Wir geben auf folgende Fragen Antwort:

  • Wer ist von Fälschungen betroffen?
  • Was sind Fälschungen?
  • Gibt es mit Fälschungen vergleichbarer minderwertiger Produkte?
  • Welche Risiken bestehen für die Gesundheit?
  • Welche Probleme gibt es weltweit?
  • Welche Organisationen, Verbände und Behörden können helfen?

mehr


Gefährliche medizinische Fantasieprodukte

Gefährliche medizinische Fantasieprodukte
Sie sehen aus wie echte Medikamente. Der Produktname klingt vertraut. Das Logo eines renommierten Arzneimittelherstellers prangt auf der Packung. Doch der Schein trügt. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Fantasie-Produkte erkennen.
mehr


Bayers Engagement gegen Arzneimittelfälschungen

Bayers Engagement gegen Arzneimittelfälschungen
Mit der Kampagne „Vorsicht Fälschung“ startet Bayer den Kampf gegen Arzneimittelfälschungen und kooperiert mit in- und ausländischen Behörden, die sich diesem Problem widmen.
mehr


Links zum Thema Medikamentenfälschungen

Links zum Thema Medikamentenfälschungen
In unserer Link-Sammlung finden Sie nützliche Websites zu nationalen und internationalen Organisationen, die sich dem Thema Arzneimittelfälschung annehmen.
mehr