Produktverantwortung im Agrar-Geschäft

 

Bevor Pflanzenschutzmittel und -technologien auf den Markt gebracht werden können, muss nachgewiesen werden, dass sie für Mensch und Tier unbedenklich sind und ohne unvertretbare Belastungen für die Umwelt angewandt werden können. Dafür benötigen sie eine amtliche Zulassung, die von zahlreichen internationalen und nationalen Gesetzen und Bestimmungen geregelt wird. Wir erfüllen alle regulatorischen Anforderungen der Länder, in denen unsere Produkte zum Schutz von Kulturpflanzen vertrieben werden.

Rund 10 Jahre dauert es, bis ein Pflanzenschutzmittel oder eine -technologie den Entwicklungsprozess inklusive aller Studien durchlaufen hat und auf den Markt kommt. Damit endet unsere Produktverantwortung allerdings nicht. Wir halten uns an den Internationalen Verhaltenskodex zum Umgang mit Pflanzenschutzmitteln der Welternährungsorganisation (FAO). Dessen Grundsätze decken den gesamten Lebenszyklus eines Produkts oder eines Verfahrens ab – von der Entwicklung bis zur Anwendung und darüber hinaus. Wir setzen alle wesentlichen Aspekte unserer verantwortungsvollen Produkthandhabung in unserem „Product Stewardship“-Programm um.

Sicherheit des Menschen – Verantwortung für Kunden und Partner

Bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln ist größtmögliche Sorgfalt notwendig. Daher ist die Unterstützung unserer Kunden und Partner im fachgerechten und sicheren Umgang mit unserem Saatgut und unseren Pflanzenschutzmitteln ein Schwerpunkt der Produktbetreuung. In zielgerichteten Maßnahmen weltweit schulen wir speziell Landwirte und Händler darin, unsere Produkte verantwortungsbewusst einzusetzen und so die Sicherheit für Anwender, Umwelt und Konsumenten zu erhöhen. Auch interne Mitarbeiterschulungen sind Teil unseres „Product Stewardship“-Programms. Unsere „Product Stewardship Policy“ enthält sämtliche Prinzipien des verantwortlichen Umgangs mit unseren Produkten, verbunden mit konkreten Handlungsanleitungen für unsere Mitarbeiter und Produktanwender. Zusätzlich zu Schulungsmaßnahmen stellen wir unseren Kunden und Partnern online Handbücher zur sicheren Anwendung und zum Umfang von Schutzkleidung sowie zur fachgerechten Lagerung und Entsorgung unserer Produkte zur Verfügung.

Umweltsicherheit – Pflanzenschutzmittel in der Umwelt

Um mögliche Auswirkungen zu vermeiden und den Austrag von Pflanzenschutzmitteln außerhalb der behandelten Kulturen so gering wie möglich zu halten, ist verantwortliches Handeln in allen Bereichen der Landwirtschaft von größter Bedeutung. Die Qualität von Oberflächen- und Grundwasser zu erhalten, ist eine tragende Säule bei der verantwortlichen Nutzung von Wasser als natürliche Ressource. Deshalb unterliegt die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln nationalen Gewässerschutzverordnungen bzw. in Europa auch den Vorgaben der Wasserrahmenrichtlinie.


Wir messen dem Gewässerschutz einen hohen Stellenwert bei und unterstützen die landwirtschaftliche Praxis bei der umweltschonenden Bewirtschaftung ihrer Flächen sowie der Entsorgung von Restflüssigkeiten nach dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, um eine Verunreinigung von Oberflächen- oder sogar Grundwasser zu vermeiden.


Im Rahmen des Gewässerschutzes bieten wir unseren Kunden das biologische Reinigungssystem Phytobac™ an. Es dient dazu, punktuelle Einträge von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in Gewässer zu verhindern, die bei der Entsorgung von Restflüssigkeiten anfallen. In Bezug auf Erosions- und Abschwemmungsprozesse von landwirtschaftlich genutzten Flächen arbeiten wir zusammen mit externen Partnern an der Entwicklung eines webbasierten Geo-Informationssystem zum Gewässerschutz in der Landwirtschaft. Anhand von hochauflösenden Karten werden standortbedingte Risiken hinsichtlich Abschwemmung dargestellt und um Vorschläge zur Verbesserung durch geeignete Maßnahmen ergänzt.