Einsatz für Schwache und Benachteiligte

 

Das gesellschaftliche Engagement von Bayer umfasst traditionell die Hilfe für notleidende Menschen und den Einsatz zur Verbesserung der sozialen Verhältnisse in den Ländern, in denen Bayer aktiv ist. Wichtige Instrumente des gesellschaftlichen Engagements sind Spenden und die Unterstützung langfristig angelegter Projekte. In jedem Fall gilt das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Hier kooperiert Bayer eng mit staatlichen Institutionen, internationalen Organisationen und mit Nicht-Regierungsorganisationen.

Familienplanung

Familienplanung mit geeignerter Verhütung: Beratung in der Apotheke

Die Position von Frauen stärken, Kindersterblichkeit reduzieren, die Gesundheit von Müttern verbessern - dies sind elementare Ziele der Vereinten Nationen, formuliert im Rahmen der so genannten Millenniums-Entwicklungsziele. mehr


Botschafter für Verhütung

6 Menschen verschiedener Nationalität. Botschafter für Verhütung.

Für die Ziele des Weltverhütungstags werben und bei jungen Menschen das Bewusstsein für sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte einschließlich der Möglichkeiten zur Familienplanung schärfen: Das ist die Aufgabe der sechs jungen Männer und Frauen, die zu Botschaftern des Aktionstags auserkoren wurden. mehr


Bekämpfung nicht-übertragbarer Krankheiten

Afrikanisches Kind mit Familie. Insektennetze gegen Malaria.

Nicht-übertragbare Krankheiten (Non-Communicable Diseases, NCDs) stellen ein schwerwiegendes Gesundheitsproblem dar, von dem Menschen rund um den Globus betroffen sind. Daher haben 22 weltweit tätige pharmazeutische Unternehmen, darunter auch Bayer, die globale Initiative „Access Accelerated. Moving NCD Care Forward“ gegründet. mehr


Vernachlässigte tropische Krankheiten

Ausschnitt des Amazonas Regenwaldes. Vernachlässigte tropische Krankheiten.

Bayer engagiert sich im Rahmen seiner „Access to Medicine“-Aktivitäten in der Bekämpfung von vernachlässigten tropischen Krankheiten, zu denen unter anderem Chagas und die Afrikanische Schlafkrankheit zählen. Rund zehn Millionen Menschen sind laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit der Chagas-Krankheit infiziert. An der Afrikanischen Schlafkrankheit erkranken jedes Jahr etwa 30.000 Menschen. mehr


Katastrophenhilfe

Überflutetes Slumgebiet. Schnelle und zuverlässige Katastrophenhilfe.

Katastrophenhilfe ist Teil des gesellschaftlichen Engagements von Bayer. Das Unternehmen leistet in vielen Notfällen weltweit schnelle und unbürokratische Hilfe. mehr