Herzlich willkommen bei

Bayer in Bitterfeld

 

Die Bayer Bitterfeld GmbH

Nach der politischen Wende beschloss der Vorstand der Bayer AG, einen Standort in der traditionellen Chemieregion Bitterfeld-Wolfen zu gründen. Am 25. Oktober 1991 wurde die Bayer Bitterfeld GmbH in das Handelsregister eingetragen. Der Beschluss wurde zu einer Erfolgsgeschichte.

News vom Standort Bitterfeld

„Schaffst Du!“: Herstellung alternativer Kunststoffe auf Stärke-Basis
25. Februar 2020
Regionalwettbewerb Jugend forscht – eine Plattform für kleine Forscherinnen und Forscher

„Schaffst Du!“: Herstellung alternativer Kunststoffe auf Stärke-Basis

Mehr lesen
Zwei junge Wissenschaftlerinnen mit Unternehmenspreis ausgezeichnet
25. November 2019
Bayer Bitterfeld GmbH verlieh erneut „Wissenschaftspreis“

Zwei junge Wissenschaftlerinnen mit Unternehmenspreis ausgezeichnet

Mehr lesen
Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff auf Unternehmensbesuch
22. August 2019
Bayer Bitterfeld GmbH entwickelt sich weiter

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff auf Unternehmensbesuch

Mehr lesen
Nachrichtenüberblick

Termine

30. November 2020 – Anmeldeschluss für Jugend forscht

Das Supply Center Bitterfeld

Das Supply Center Bitterfeld

Aus Bitterfeld für die Welt

Unsere Mission:

Wir retten Leben, lindern Schmerz – zuverlässig und mit Herz

Wir gewinnen für uns & unsere Kunden durch kontinuierliche Transformation & Innovation:

  • Qualität
    Durch Prozessstabilität sichern wir hohe Produktqualität.
  • Wettbewerbsfähigkeit
    Automatisierte und schlanke Prozesse sind die Basis unserer Wettbewerbsfähigkeit.
  • Menschen & Kultur
    Unsere Teams sind engagiert, qualifiziert und arbeiten sicher.
  • Kunden
    Wir sind ein zuverlässiger Partner und all unser Tun hat einen Mehrwert für unsere Kunden. 

Unsere Meilensteine in der Produktion

10-milliardste Tablette

15. Sept. 2000

25-milliardste Tablette

11. Mai 2005

50-milliardste Tablette

6. Juli 2009

100-milliardste Tablette

9. April 2015

120-millardste Tablette

11. September 2017

im Jubiläumsjahr „120 Jahre Wirkstoff Acetylsalicylsäure“

Historie des Unternehmens

1991

Am 8. Oktober 1991 beschloss der Vorstand der Bayer AG, einen neuen Standort in der traditionellen Chemieregion Bitterfeld zu gründen.

1992-
1993

Anlegung des Werksgeländes Grundsteinlegung für drei Betriebe Beginn Einstellung von Mitarbeitern Richtfeste in zwei Werken.

1994-1995

Gleisanschluss für das Werksgelände Richtfest in zwei Chemiebetrieben Installation des Bayer-Kreuzes Beginn der Produktion von Aspirin.

1996-1998

1.Sicherheitsaudit für Chemiebetriebe.
Erstmals Regionalwettbewerb „Jugend forscht“. Bundespräsident Herzog zu Besuch.

1999-2000

Inbetriebnahme eines weiteren Chemiebetriebes.
Eröffnung der „Gläsernen Produktion“ anlässlich der EXPO 2000.

2001-2004

Hohe Investitionen in die 2. Ausbaustufe des Standortes.
Bayer spendet 3,3 Millionen Euro Hilfe zur Tilgung der vom Hochwasser angerichteten Schäden.
Inbetriebnahme der zwei erweiterten Produktionsbetriebe.

2005-2006

Pharmazeutischer Betrieb wird „Ort im Land der Ideen“. 
Beginn Ausgründung der Chemiebetriebe – Bayer.
Bitterfeld bekommt Charakter eines Industrieparks.

2007-2010

Industrieparkpartner investieren in ihre Betriebe.
500. Azubi wird bei Bayer eingestellt. 
Erstmals „Wissenschaftspreis“ an der Uni Halle verliehen.

2011-2013

Jubiläum 20 Jahre Bayer Bitterfeld GmbH.
Jubiläum 20 Jahre Berufsausbildung Bayer Bitterfeld.
GmbH Mitarbeiter feiern Jubiläum 150 Jahre Bayer.

2014-2019

20 Jahre Regionalwettbewerb Jugend forscht am Standort.
Humboldt-Bayer-Mobil vor Ort für Schulen der Region. Bayer CropScience-Ausstellung zu Gast.
Festjahr 125 Jahre Chemieregion Bitterfeld-Wolfen mit Beteiligung Bayer.
Bundespräsident Steinmeier besucht mit dem Diplomatischen Korps das Unternehmen.
„Xarelto“ kommt nun auch aus Bitterfeld.

Standortführung

Blick in die Aspirin-Fertigung:

Etwas weniger Schmerz auf dieser Welt dank Aspirin aus Bitterfeld.

Mit der Expo 2000 installierte die Bayer Bitterfeld GmbH einen „Gläsernen Besuchergang“, der einen Einblick in das Produktionsgeschehen ermöglicht: Zwei riesige Doppelkonusmischer, hoch automatisierte Verpackungsstrecken, fahrerlose Transportsysteme und ein voll automatisches Lager…

Für interessierte Kreise, wie zum Beispiel Studenten, Schulen, Fachgruppen, bieten wir Besichtigungen über unseren Besuchergang an.

Besichtigungen finden von montags bis freitags statt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ansprechpartner für eine geführte Besichtigung zum Termin:

Ute Walther, Telefon 03493 35 6001
oder per E-Mail: ute43b20b1ca0f04e2c9278434ec8afac0b.walther@6926499fcb29482baee1bc4205867b02bayer.com

Wir möchten Sie anregen, Ihren Besuch der Bayer Bitterfeld GmbH auch mit einem Ausflug zu den Kulturstätten der Region zu verbinden.

Einen Überblick finden Sie hier:

Weitere Attraktionen, wie das Bauhaus in Dessau, den Wörltizer Park als Unesco-Weltkulturerbe oder die Städte Wittenberg, Leipzig und Halle befinden sich im Umkreis von 50km.

Vorzüge der Standort-Lage

Durch die zentrale geographische Lage der Bayer Bitterfeld GmbH in Mitteldeutschland und in Europa erschließt sich für Investoren der Markt – besonders auch in Richtung Osteuropa. Traditionsbewusstsein, eine sehr gute Anbindung an Bundesstraßen und an ein Gleisnetz und die Flexibilität des Standortes bieten ein gutes Ansiedlungsklima. Die hohe Akzeptanz von Ansiedlungen aus dem Bereich der chemisch-pharmazeutischen Industrie ist ein wichtiger Faktor für Investoren.

Es stehen 6,0 ha als Ansiedlungsfläche für Investoren zur Verfügung.
Dabei ist unsere moderne Infrastruktur besonders geeignet, die als Anwendungsbereich der Störfallverordnung zum Betriebsbereich der oberen Klasse zählen.

Optimale Verkehrsanbindung: Autobahn A9, Flughafen Halle-Leipzig, Hafen Halle-Trotha, Gleisnetzanbindung zum Werk.

Service-Leistungen

Die Bayer Bitterfeld GmbH bietet ein voll erschlossenes Werksgelände mit Versorgung durch technische Medien an. Abwässer gelangen direkt in das Klärwerk der Region.

Unsere Service-Leistungen für die am Standort ansässigen Firmen

  • Ausbildung im Ausbildungsverbund
  • Sicherheitskonzept mit zentralem Besucherempfang, Zutrittskontrolle und Leitstelle
  • eigene Kantine mit Bewirtschaftung durch Caterer
  • Sozialräume, Parkplatz
  • Arbeitsbekleidung, Arbeitsschutzausrüstungen
  • zentrale Service-Leistungen durch Infrastruktur
  • Gleisanschluss, Fahrzeugwaage und Hubschrauberlandeplatz
  • Personalbeschaffung und Personalbetreuung
  • Beauftragtenwesen, Notfallvorsorge, Werkschutz

Weiterer Service kommt direkt aus der Nachbarschaft

Spezielle Service-Leistungen, wie Transporte, Feuerwehr, Ver- und Entsorgung, Stoffverbund oder Arbeitsmedizinische Versorgung, Gemeinschaftsklärwerk und umfassende Dienstleistungen sind regional im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen angesiedelt.

Informationen zu den Betrieben unter www.chemiepark.de

Ansprechpartner Ansiedlungen

Ansprechpartner für die Ansiedlung auf dem Werksgelände der Bayer Bitterfeld GmbH: Morten Krabbes, Head of Controlling Accounting & Services

Industrieparkpartner zeigen Verantwortung

Gemeinsam mit Unternehmen der Region stellen sich die ansässigen Industrieparkpartner aufgrund ihres Umgangs mit Chemikalien ihre Verantwortung, Risiken und Gefahrenpotentiale darzustellen.
Dazu wird eine Störfallbroschüre § 11 zur Information der Nachbarschaft turnusmäßig in Zusammenarbeit mit den Firmen der Region aktualisiert. Sie liegt in den Haushalten der umliegenden Gemeinden vor.

Allnex Resins Germany GmbH

Lackrohstoffe aus Bitterfeld

ALLNEX produziert und vertreibt eine umfangreiche Produktpalette von Acrylatharzen (Desmophen® A), High Solid Acrylatharzen (Desmophen® A HS), ungesättigten Polyesterharzen (Roskydal®) und Alkydharzen (Alkydal®) für Farben- und Lackhersteller. Die Lackrohstoffe kommen zum Einsatz für Industrielackierungen, Automobillacke, Korrosionsschutzlacke, Holz- und Möbellacke sowie für Spachtelmassen im Automobil- und im Marmorspachtelbereich. Sie sorgen dabei für wichtige Eigenschaften, wie Chemikalienresistenz, Wetterbeständigkeit, Abrieb- und Kratzfestigkeit, Elastizität, Vergilbungsbeständigkeit und Glanz- oder Matteffekte.

Zur Order: CustomerServiceEMEA@9d15b21572d64034bfcff975dcd4a0f2allnex.com
Geschäftsführer: Dr. Herbert Witossek

Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Werk Bitterfeld

Methylcellulose für den Bau

Führende Hersteller von Methylcellulose seit Mai 1994 auf dem Werksareal. Methylcellulose - der Stoff, der Flüssiges fest macht. Das Produkt wird aus nachwachsenden Rohstoffen, aus Cellulose, gewonnen. Die Methylcellulose Walocel® M ist ein Additiv für Baustoffe. Bereits kleine Mengen verbessern die Konsistenz und steigern die Qualität, z.B. von Trockenmörteln, Putzen, Fliesenklebern und erleichtern die rationelle Verarbeitung.

Betriebsleiter: Dr. Karsten Böhme

Hi-Bis GmbH

Herstellung von Spezial-Bisphenol

Die Hi-Bis GmbH, 2001 im Ergebnis einer Joint Venture Vereinbarung zwischen den Firmen Honshu Chemical Industry, Mitsui & Co. und der Bayer MaterialScience AG (heute Covestro NV) gegründet, betreibt am Standort Bitterfeld – Wolfen zwei Produktionsanlagen zur Herstellung eines Spezialbisphenols.

Das hergestellte Bisphenol-Trimethylcyclohexan (BP-TMC) wird von Covestro NV zur Produktion des Polycarbonates Apec® HT einsetzt. Apec® ist ein Spezialkunststoff mit einer Wärmeformbeständigkeit von bis zu 220°C für thermisch hoch belastete und optisch anspruchsvolle Teile in der Automobilbeleuchtung, Lichttechnik und Elektronikindustrie.

Geschäftsführer: Kenji Shirai

IAB Ionenaustauscher GmbH Bitterfeld

Ionenaustauscher und Membrantechnologie zur Wasseraufbereitung

Die Ionenaustauscher-Harze werden unter anderem in der Wasseraufbereitung, der Energieerzeugung, der Mikroelektronik, im Trinkwasserbereich oder bei der Lebensmittelaufbereitung eingesetzt. Zur breiten Anwendung gehören zum Beispiel die Entkalkung oder die Entsalzung von Wasser und der Einsatz in Wasserfiltern zur Entkarbonisierung und Entfernung von Schwermetallen aus Trinkwasser.
Die ergänzende Membrantechnologie ist z.B. eine gute Option zur Entfernung von Spurenstoffen aus Abwasser oder Trinkwasser.

Weitere Informationen:

Geschäftsführer: Dr. Carsten Schellenberg

Sicherheit

Unsere Sicherheitssysteme

  • Modernes Zutrittssystem für Personen und Fahrzeuge 
  • Abgeschlossenes und überwachtes Werksgelände 
  • Moderne Leitstelle zur Überwachung aller umwelt- und sicherheitsrelevanten Daten sowie der Messstellen für Ver- und Entsorgung mit technischen Medien 
  • Beauftragtenwesen für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz
    Umwelttelefon für die Nachbarschaft 03493/ 35 6135

Umweltschutz

Umweltschutz von Anfang an

Umfassender Umweltschutz, größtmögliche Sicherheit, hohe Qualität der Produkte und optimale Wirtschaftlichkeit sind gleichrangige Erfolgsfaktoren zur Erreichung der Unternehmensziele.

„In den Leitlinien für Responsible Care bei Umweltschutz, Gesundheitsschutz und Sicherheit" ist festgeschrieben, dass es für Bayer eine grundlegende Verpflichtung ist, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen, sicher zu produzieren und die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Für die Beteiligungsgesellschaften von Bayer in aller Welt gelten vergleichbar hohe Maßstäbe wie für die Bayer AG.

Gewässerschutz, Luftreinhaltung und Lärmschutz

Maßnahmen auf dem Werksareal

Gewässerschutz

Die Anlagen im Industriepark der Bayer Bitterfeld GmbH werden nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) betrieben.

Verschmutzte Prozess-, Spül- und Spritzabwässer aus den Produktionsanlagen werden dem benachbarten Gemeinschaftsklärwerk zur Behandlung zugeführt.

Ein Regenwasser- und Löschwasserauffangbecken unterstützt die Klärung.

Luftreinhaltung

Prozessintegrierte Filteranlagen und thermische Abgasreinigungsanlagen sorgen für die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionswerte. Freigesetzte Wärmeenergie wird, wenn möglich, als Prozesswärme zurückgeführt.

Lärmschutz

Zur Reduzierung der Geräuscheemission kommen spezielle Apparaturen und Maßnahmen des technischen Lärmschutzes – zum Beispiel die Abschirmung von Kompressoren – zum Einsatz.

Die benachbarte Gemeinde ist durch einen Lärmschutzwall geschützt.

HSE-Managementsystem

HSE-Managementsystem (Health, Safety and Environment)

Bayer Bitterfeld hat ein Managementsystem für den Standort implementiert, das eigenverantwortlich Ziele auf den Gebieten Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz setzt, überprüft und fortschreibt. Mit regelmäßiger Pflege des HSE-Managementsystems setzen wir auch unser Bekenntnis zur „Responsible Care“ – Initiative der chemischen Industrie um.
Es liegen folgende Zertifizierungen vor, die durch Audits immer wieder neu erreicht werden müssen:

Zertifizierung nach

  • Umweltmanagementsystem 14001 – Geltungsbereich Herstellung von pharmazeutischen Produkten 
  • Zertifizierung des Arbeits- und Gesundheitsmanagmentsystems OHSAS 18001 – Geltungsbereich Herstellung von pharmazeutischen Produkten 
  • Energiemanagementsystem ISO 50001 – Geltungsbereich Herstellung von pharmazeutischen Produkten und Einbringung von Infrastrukturleistungen für den Industriepark

Karriere bei uns

Was erwarten wir

Wir wünschen uns engagierte, aufgeschlossene und flexible Mitarbeiter/-innen, die Begeisterung und Freude an neuen Herausforderungen haben und mit uns im Team gemeinsam arbeiten möchten.

Wir erwarten von Ihnen einen selbstständigen, wirtschaftlichen und ergebnisorientierten Arbeitsstil sowie ein loyales Verfolgen von Unternehmenszielen.

Was erwartet Sie

Nach systematischen Einarbeitungsplänen erhalten Berufseinsteiger und auch Menschen mit langjähriger Berufserfahrung einen attraktiven und anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem hoch modernen Arbeitsumfeld.

Vergütung und Arbeitszeit sind im Entgelttarifvertrag für die chemische Industrie in den neuen Bundesländern und Berlin (Ost) geregelt und der Position und Verantwortung angemessen. Darüber hinaus sind flexible Arbeitszeitmodelle möglich.

Unsere Unternehmenserfolge werden zusätzlich vergütet.

Die gezielte Förderung individueller und beruflicher Fortbildungen sowie gute Entwicklungschancen innerhalb des Bayer-Konzerns sind unsere Stärke.

Ihre neuen Konzepte und Ideen können Sie in ein betriebliches Vorschlagwesen einbringen.
Zu unseren vielseitigen und attraktiven Sozialleistungen gehören:

  • Betriebliche und private Altersvorsorge 
  • Eine familienbewusste Personalpolitik 
  • Das betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten 
  • Betriebliche Sportgruppen für eine aktive Freizeit

Stellenangebote bei der Hi-Bis GmbH

Zurzeit liegen keine Angebote vor.

Für Studierende

Sie möchten Ihre Bücher und Skripte einmal zur Seite legen, den Hörsaal verlassen und die erste Praxisluft schnuppern?

Dann absolvieren Sie doch ein Praktikum in einem der verschiedenen Fachbereiche unseres Unternehmens.

Praktika
Studienbezogene Praktika haben bei uns einen hohen Stellenwert - das gilt für angehende Apotheker genauso wie für Ingenieure oder Wirtschaftswissenschaftler. Sie sind eine wichtige Verbindung zwischen Theorie und Praxis. Der Einsatz durch freiwillige und vorgeschriebene Berufspraktika sollte mindestens drei Monate betragen. Dabei ist es egal, ob es sich bei Ihrem Studium um ein Diplom-, Bachelor- oder Masterstudium handelt.

Studien- oder Abschlussarbeiten
Wichtig ist, dass das Thema für uns und für Sie gleichermaßen relevant ist. Es muss also ein Projekt in unserem Unternehmen zur Verfügung stehen, welches zur Ausrichtung Ihres Studiums beiträgt. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie im Vorfeld bereits ein Praktikum bei uns absolviert haben, in dem die thematischen Eckpunkte rechtzeitig abgestimmt werden können. Dabei handelt es sich entweder um ein Pflichtpraktikum oder um ein freiwilliges Praktikum.

Derzeit aktuelle Stellenangebote

Bayer Bitterfeld GmbH

Alle aktuellen Stellenausschreibungen und Informationen zur Online-Bewerbung finden Sie entsprechend der Filterfunktion "Studenten (m/w)" hier.

WICHTIG
Bitte bedenken Sie, dass unsere Praktikumsangebote begrenzt sind und bewerben sich rechtzeitig, d.h. drei bis sechs Monate vor dem gewünschten Einsatzzeitraum.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und Ihre aktive Mitarbeit im Tagesgeschäft bzw. bei der Übernahme einer Projektaufgabe.

Weitere Auskünfte zu unseren Stellenausschreibungen erhalten Sie unter
der Telefonnummer +49 214-30 99779 oder per E-Mail unter recruiting@b359696376f6450a973e1809a2b30bc2bayer.com

Sie haben keine passende Stellenausschreibung für einen Praktikumsplatz oder Werkstudententätigkeit gefunden? Dann kontaktieren Sie gerne vor Ort Frau Maria Krüger unter der Telefonnummer +49 3493 35 6051.
Weitere Informationen zu den Angeboten für Studenten bei Bayer erhalten Sie hier.

Für Schulabsolventen

Mit der Berufsausbildung in die Zukunft starten

Bereits seit dem Jahr 1993 bildet die Bayer Bitterfeld GmbH in verschiedenen Berufen aus, um den Facharbeiternachwuchs zu sichern. Im August 1993 wurde der 700. Auszubildende eingestellt. Für unsere Erfolge wurden wir mehrfach als „Bester Ausbildungsbetrieb“ der IHK Halle-Dessau geehrt.

Aktuelle Ausbildungsplatz-Angebote

Nur noch Online-Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
Hier geht’s zum Formular! 

Derzeit aktuelle Ausbildungsangebote der Bayer Bitterfeld und ihrer Industrieparkpartner:

Die Pyramide erklärt euch den Weg zum Ausbildungsplatz.

Azubi bei Bayer

Wie geht Ausbildung?

Die Grundausbildung dauert je nach Berufsgruppe bis zu 24 Monate. Sie findet in modernen Laboren und Fachkabinetten im Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. statt.

Die Fachausbildung im Betrieb erfolgt in verschiedenen Abteilungen der Bayer Bitterfeld GmbH und der Industrieparkpartner auf dem Werksgelände.

Die theoretische Ausbildung wird überwiegend in der Berufsbildenden Schule „August von Parseval“ in Bitterfeld vermittelt.

Eine Unterbringung in einem örtlichen Internat ist möglich.
Telefonische Auskünfte erteilt Frau Maria Krüger, 03493 35 6051.

Angebote für Schüler & Studenten

Um Schüler auf das bevorstehende Berufsleben vorzubereiten und ihnen erste Einblicke in einige Berufe zu geben, verfügen die Bayer Bitterfeld GmbH und die Industrieparkpartner am Standort über verschiedene Angebote. 

Diese richten sich vorrangig an die Schüler selbst und sollen bei der ersten Berufswahl helfen.

Auch in diesem Jahr wird die Berufsfindungsveranstaltung "Schnupperkids" angeboten; sie findet im Werk und im Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. statt.

Für das Bewerbungsformular bitte auf folgenden Link klicken hier.

Das Unternehmen beteiligt sich auch an öffentlichen Terminen wie "Girls- und Boys-Day" oder auch am "Tag der offenen Unternehmen". Hierfür sind jedoch telefonische Anmeldungen erforderlich. Jährliche Termine werden in den Netzwerken und auch an den Schulen bekannt gegeben. 


Weitere Auskünfte über Schülerpraktika erteilt Frau Maria Krüger unter der Telefonnummer +49 3493 35-6051.

Jugend forscht

Regionalwettbewerb am Standort Bayer Bitterfeld

Die Bayer Bitterfeld GmbH widmet dem jüngsten Forschungsnachwuchs große Aufmerksamkeit und fördert die naturwissenschaftlichen Talente der Jugendlichen. Seit dem Jahr 1997 richtet die Bayer Bitterfeld jährlich einen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ aus. Teilnehmer sind jeweils Schüler, Auszubildende und Studenten im Alter von elf bis 21 Jahren aus den verschiedenen Regionen von Sachsen-Anhalt. Die Sieger beim Regionalwettbewerb präsentieren sich dann beim Landeswettbewerb Sachsen-Anhalt.

Wichtig für die Teilnahme:
Die Anmeldung der Projekte ist nur online möglich unter www.jugend-forscht.de
Letzter Termin: 30. November des laufenden Jahres für die Teilnahme im kommenden Jahr.

Informationen zu den Regionalwettbewerben und zum Abgabetermin der Belegarbeit in Sachsen-Anhalt unter www.jufo-sachsen-anhalt.de

Kontakt zum Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ bei Bayer Bitterfeld GmbH:
Bayer Bitterfeld GmbH
Frau Ute Walther
PF 1152
06731 Bitterfeld-Wolfen
Telefon: 03493/ 35 6001
E-Mail: ute5575604c1c33402ebbf02d19d6b6cc9f.walther@f68127acc931402f8542275dbf3a8454bayer.com

Allgemeine Informationen bei der Landeswettbewerbsbeauftragten:
Georg-Cantor-Gymnasium
Frau Beate Enzian
Torstraße 13
06122 Halle / Saale
Telefon: 0345/ 6903156
E-Mail: B47fdfdd049b8474d82edfc40a97aea98.Enzian@9f91a7373a494a38bc5620acad669e2fgmx.de

Ansprechpartner für Projekt-Sponsoring
Georg-Cantor-Gymnasium
Frau Anke Schulz
Torstraße 13
06122 Halle / Saale
Telefon: 0345 / 6903156

Bayer Stiftungen

Mithilfe der Bayer Stiftungen werden nachhaltig Bildung und Wissenschaft gestärkt und das Ehrenamt bei sozialen Projekten gefördert.

Seit dem Jahr 2007 finanzierte die Stiftung in Bitterfeld und Umgebung 24 Projekte mit 304.523 Euro.

Wir beraten Sie gern vor Ort und unterstützen Sie bei der Antragstellung! 

Ute Walther
Telefon 03493/ 35 6001 oder per E-Mail utec5a4e50f46524934a148e50b4b7dd99b.walther@7b059c60919b49e482f1ce3a10cf8dcebayer.com

Adresse und Ansprechpartner

Liefer- und Besucheranschrift:
Bayer Bitterfeld GmbH
Ortsteil Greppin
Salegaster Chaussee 1
06803 Bitterfeld-Wolfen

Unsere Postadresse:
Bayer Bitterfeld GmbH
Postfach 1152
06731 Bitterfeld-Wolfen

Unsere Telefonzentrale: 

+49 (0)34 93-355

Dr. Frank Wilgmann, Managing Director
Amtsgericht Dessau HRB 914
Ust-Ident-Nummer: DE 8111 37 839

Haben Sie Anregungen, Hinweise, Fragen? Gibt es Dinge, die Sie uns mitteilen möchten? Zu Themen rund um Bayer Bitterfeld oder zum Internetauftritt? Dann schreiben Sie uns bitte. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

Kontakt

Ihre Anfrage (Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.)

Menschen reagieren unterschiedlich auf Medikamente und deren Wirkstoffe. Deswegen können nicht alle mögliche Nebenwirkungen eines Produktes während der Entwicklung, nicht mal in den umfassendsten klinischen Studien, festgestellt werden. Für die Patienten- und Medikamentensicherheit (Pharmakovigilanz) ist es jedoch von höchster Bedeutung, Nebenwirkungen aller Art zu erfassen, unabhängig davon wie oft diese in absoluten Zahlen vorkommen können.

Für Bayer als global tätiges Pharma-Unternehmen ist die Patienten – und Medikamentensicherheit von herausragender Bedeutung und geht weit über die einfache Einhaltung weltweiter Vorgaben hinaus. Damit Bayer aktuelle Informationen über die Sicherheit seiner Produkte bereitstellen kann, ist Ihre Unterstützung unerlässlich, egal ob Sie Kunde, Patient oder im Gesundheitsbereich tätig sind.

Wenn Sie Nebenwirkungen oder Qualitätsbeanstandungen melden wollen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker, die örtliche Gesundheitsbehörde oder nutzen Sie unsere Website zur Meldung von Nebenwirkungen.

 

Bayer ist sich darüber bewusst, dass Ihnen der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Benutzung unserer Websites ein wichtiges Anliegen ist. Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns über das Kontaktformular mitteilen, ausschließlich in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Anfahrt

So finden Sie uns!

Mit dem Flugzeug:
Flughafen Leipzig-Halle
(weiter über Autobahn A 14, wechseln auf A9 nach Dessau)

Mit dem Auto:
A9: An der Anschlussstelle Bitterfeld-Wolfen (12) ausfahren in Richtung Wolfen.
An der nächsten Ampel geradeaus weiter. Mit der kommenden Ampel links nach Wolfen einbiegen. (Auf der linken Straßenseite - B 184- ist eine Tankstelle.)
An der nächsten Ampel rechts einbiegen in Richtung Greppin entsprechend Hinweisschild.
Mit der nächsten Ampel geradeaus, unter einer Eisenbahnbrücke hindurch. Das große Bayer-Logo auf dem pharmazeutischen Betrieb ist schon zu sehen.
Die Anfahrtswege sind im weiten Umkreis gut ausgeschildert.

Mit dem Zug:
Am Bahnhof Greppin aussteigen. Zu Fuß ca. 25 Minuten bis zum Bayer-Werk.
Am Bahnhof Bitterfeld aussteigen und mit dem Taxi zum Werk fahren.
Am Werktor wehen drei Bayer-Fahnen.