Gegen jeden Widerstand

Arzneimittel­forschung #voranbringen

 

Wer Verwandte oder Freunde hat, die schwer erkranken, wünscht sich für sie die bestmögliche Behandlung. Dass diese zur Verfügung steht, dafür forschen wir. Dank vieler technischer Innovationen und Kooperationen mit anderen Institutionen fördern wir die Gesundheit von Patienten.

Der Fortschritt neuer Technologien macht heute grundlegende Innovationen in der Medizin möglich. Gentherapien und Diagnosen, die auf künstliche Intelligenz bauen, sind nur zwei Beispiele. Die Medizin wird immer individueller, der einzelne Patient rückt noch stärker in den Mittelpunkt. So gestalten wir Therapien und Behandlungen effizienter.

Wo Forschung jeden Cent wert ist

Das Forschen gegen Krankheiten ist schwierig – und teuer. Hinter jedem neuen Medikament stehen bis zu 15 Jahre Forschung, hunderte Versuchsreihen und tausende Fehlschläge. Der Erfolg ist nicht garantiert, sicher ist nur eines: Wenn ein dringend benötigtes Medikament erst mal entwickelt wurde, kann das ein Wendepunkt im Leben von kranken Menschen sein. Und das ist ein guter Grund, unsere Forschungsanstrengungen von Jahr zu Jahr zu steigern.

#voranbringen: Ziele erreichen, Menschen helfen

Die Pharmaforschung ist herausfordernd: Die Prozesse dauern lange, und sehr häufig scheitern Projekte, an denen unsere Forscherinnen und Forscher mit Herzblut arbeiten. Doch ihr Antrieb ist größer: Sie wollen denjenigen helfen, die krank sind und denen Medikamente nicht oder nicht ausreichend helfen. Matthias ist einer von ihnen und spricht im Interview über seine Ziele.