Junge Botschafter für den
Weltverhütungstag

 

Für die Ziele des Weltverhütungstags werben und bei jungen Menschen das Bewusstsein für sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte einschließlich der Möglichkeiten zur Familienplanung schärfen: Das ist die Aufgabe der sechs jungen Männer und Frauen, die zu Botschaftern des Aktionstags auserkoren wurden. Ihre Ernennung ist eine Maßnahme im Rahmen eines dreijährigen Programms, das von der Nichtregierungsorganisation „Women Deliver“ und Bayer ins Leben gerufen wurde. Damit sollen junge Menschen befähigt werden, als Fürsprecher der Jugend aufzutreten und sich für ihre Bedürfnisse stark zu machen.

Unerzählte Geschichten von Menschen rund um den Globus

6 junge Botschafter für Weltverhütungstag.Zoom image
Diese jungen Menschen, die sechs Weltregionen repräsentieren, sollen geschult werden, um Erfahrungsberichte ihrer Generation zu sammeln, weiterzuerzählen – und auf diese Weise für ihre sexuellen und reproduktiven Rechte eintreten zu können.

Die bekanntgegebenen Botschafter des Weltverhütungstags – Krah Modeste (Elfenbeinküste), Vijayanathan Thusandra (Sri Lanka), Khadija Sinanan (Trinidad und Tobago), Mary Mwende (Vereinigte Arabische Emirate), Gvantsa Khizanishvili (Georgien) und Marlene Mathew (Vereinigte Staaten) – vertreten sechs Regionen der Welt.


Fünf von ihnen haben bereits 2013 Erfahrungen als Mitglieder der „Women Deliver 100 Young Leaders“ gesammelt, Marlene Mathew ist eine ehemalige Praktikantin von Bayer.


Storys digital verbreiten

Im Rahmen des Projekts lernen sie, wie sie Geschichten und Berichte ihrer Generation digital aufzeichnen und verbreiten. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Herausforderungen und Prioritäten, die damit einhergehen, in ihren Heimatländern sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte zu verwirklichen und Zugang zu Verhütungsmitteln zu erhalten. Diese unmittelbaren Einblicke in das Leben junger Menschen sollen eine Diskussion darüber auslösen, wie deren Bedürfnisse besser erfüllt werden können.

Aus der Sicht junger Generationen

Die Teilnehmer erhalten eine Schulung in Storytelling und digitalen Medien sowie finanzielle Mittel in Höhe von 5.000 US-Dollar für die Umsetzung eines Projekts in ihrem Heimatland. Darüber hinaus bekommen die Botschafter verschiedene Gelegenheiten, für ihre Interessen einzutreten und sich auf internationaler Ebene Gehör zu verschaffen, unter anderem bei der „Women Deliver Conference“ 2016.

Jedes Jahr am 

26. Sept.

ist Weltverhütungstag.

„Dieses Projekt gibt mir die Chance, die unerzählten Geschichten junger Menschen über den fehlenden Zugang zu Verhütungsmitteln vorzustellen – und zwar auf jugendgerechte Art und Weise“, so Botschafter Vijayanathan Thusandra. „Dank dieser Initiative werde ich mich wirkungsvoller für die sexuelle und reproduktive Gesundheit und die Rechte junger Menschen in meiner Region einsetzen können.“

„Rechtliche Rahmenbedingungen, Programme und Gesellschaften müssen sich ändern, damit junge Menschen auf der ganzen Welt für ihre sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte eintreten können. Dazu gehört auch der Zugang zu Verhütungsmitteln“, erläutert Ariane Püttcher, die die Aktivitäten zum Weltverhütungstag bei Bayer leitet. „Genau darum geht es beim Weltverhütungstag. Wir sind davon überzeugt, dass junge Menschen selbst die besten Fürsprecher für die Bedürfnisse ihrer eigenen Generation sind.“

Letzte Änderung: 17. Mai 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de