My Bayer Story

Vertrauen in Bayer

Wenn Bayer etwas Neues auf den Markt bringt, muss es gut sein: Das ist die Überzeugung einer Diabetes-Patientin, die Bayer-Mitarbeiterin Catherine Coles bei einem ihrer Hausbesuche getroffen hat. In ihrer „My Bayer Story“ erzählt Coles von ihrer Begegnung mit der 82-Jährigen. Ihre Geschichte ist eine von mehr als 1.200 Erzählungen, die Beschäftigte für die Aktion anlässlich des 150. Geburtstages von Bayer geschrieben haben. Im Jubiläumsjahr veröffentlichen wir jede Woche einen dieser Beiträge.

{7ee6685f-4c49-4871-8969-f8d95d8bf8dc}

„Vor Jahren wurde ich als Mitarbeiterin in der Division Diabetes Care gebeten, eine Diabetes-Patientin zu Hause zu besuchen. Es handelte sich um eine Frau, die Hilfe mit ihrem Bayer-Messgerät benötigte, ihr Haus aber nicht verlassen konnte.

Ich traf also Frau Kingswood bei ihr zu Hause. Mit ihren 82 Jahren war sie noch sehr aktiv, obwohl sie kaum noch sehen konnte. Sie erzählte mir, dass ihre Typ-1-Diabetes 1943 diagnostiziert worden war.

Ich erklärte ihr das Glucometer Dex, beantwortete ihre Fragen und half ihr bei der Handhabung. Mich interessierte, warum sie ein so neues Blutzuckermessgerät verwendete. Sie antwortete, dass sie stets Ames (Bayer) verwendet habe. Dass sie in Bayer Vertrauen hätte und dass sie sich sicher sei, dass es gut funktionieren würde, wenn Bayer etwas Neues auf den Markt brächte. Es fiel mir nicht schwer, ihr zuzustimmen. Ich war stolz darauf, sie getroffen zu haben, und stolz darauf, dass ich ihr mit einem weiteren Bayer-Gerät helfen konnte.“

Catherine Coles,
Bayer HealthCare, Kanada

Alle bisher veröffentlichten „My Bayer Stories“ finden Sie hier.

Letzte Änderung: 4. Januar 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de