„research“ – das Bayer-Forschungsmagazin

Highlights aus Forschung und Innovation

Woran arbeiten die vielen Forscher bei Bayer eigentlich? Das Forschungsmagazin „research“ bietet Einblicke in die Welt der Life Sciences, also alle Themen rund um die Gesundheit und Ernährung von Mensch, Tier und Pflanze. Wissenschaftliche Innovationen aus den Bereichen Medizin, Agrarwirtschaft und Tiergesundheit sind in der „research“ verständlich aufbereitet und für jedes Gerät optimiert. Dafür sorgen multimediale Artikel, die sich automatisch auf Ihre Bildschirmgröße anpassen. Zudem erklären über 60 Infografiken selbst schwierige Sachverhalte, z.B. aus der Krebsforschung oder dem integrierten Pflanzenschutz, und stehen für jeden Interessierten kostenlos zum Download bereit.

Gene lesen für bessere Therapien

Um die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen genauer zu verstehen, durchforsten Bayer-Forscher die anonymisierten Erbinformationen von Tausenden Patienten – auf der Suche nach genetischen Auffälligkeiten. mehr


Neue Waffen gegen Krebs

Tumorforscher verfolgen eine neuartige Strategie: Sogenannte epigenetische Veränderungen spielen bei verschiedenen bösartigen Erkrankungen eine Rolle. Bayer-Wissenschaftler arbeiten daran, diese Prozesse besser zu verstehen. mehr


Ein Krake für Millionen Moleküle

Wirksamer Widerstand gegen Infektionen

Auf der Suche nach neuen Wirkstoffen für Medikamente nutzen Bayer-Forscher hocheffiziente Roboter. In vollauto­matischen Ultra-Hochdurchsatzanlagen testen sie Millionen Substanzen auf ihre pharmakologische Wirkung. mehr


Big Data in der Medizin

Patientendaten zentral speichern und so neue Zusammenhänge finden: In Estland und England wird das bereits Realität und auch andere Länder treiben die digitale Medizin voran. Big-Data-Analysen, berechnet von Supercomputern, ermöglichen es heute, alle relevanten Informationen gemeinsam zu analysieren. mehr


Auf dem Weg zur Präzisionsmedizin

Der Kampf gegen Krebs treibt Spitzenforscher weltweit an. Aber jeder Krebs ist anders – und genauso individuell wie jeder Patient. Wichtig ist deshalb, die genetischen Unterschiede zwischen Tumoren und deren Einfluss auf den Verlauf der Volkskrankheit zu analysieren. mehr


Datenwolken in der Medizin

In der Datenflut, die Forschung und moderne Medizin generieren, verbirgt sich Wertvolles: bisher unerkannte Zusammenhänge zwischen verschiedenen Mutationen oder anderen Biomarkern und dem Therapieerfolg eines Medikaments. mehr


Süßes Blut im Reich der Mitte

Diabetes ist weltweit auf dem Vormarsch – doch China bricht alle Rekorde. Der pharmazeutische Wirkstoff Acarbose hilft den asiatischen Diabetes-Patienten, ihren Blutzucker zu kontrollieren. Die Bayer-Wirkstoffproduktion optimiert nun die Bakterien, die die Substanz herstellen, mithilfe neuester molekularbiologischer Technologien. mehr


Auf der Suche nach neuen Krebsmedikamenten

Etwa jeder dritte Mensch erkrankt im Laufe seines Lebens an einem Tumor, rund die Hälfte stirbt daran. Die Zahl wirksamer Krebsmedikamente ist noch immer sehr klein. Deshalb fahndet die Biochemikerin Dr. Anette Sommer nach Subs­tanzen für neue Medikamente.  mehr


Kleine Pille gegen große Hormonstörung

Millionen Frauen leiden unter dem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) – einer Erkrankung, die zur Vermännlichung ihres Körpers und Übergewicht führt. Bayer-Forscher entwickeln nun eine neuartige Therapie gegen eine der am weitesten verbreiteten Hormonstörungen bei Frauen weltweit. mehr


Mit Mathematik schneller züchten

Züchter müssen meist jahrelang mit Tausenden Pflanzen experimentieren, um eine Sorte mit verbesserten Eigenschaften hervorzubringen. Ihre Züchtungsmethoden sind erfolgreich – doch ist es schwierig, damit die immer komplexeren Ansprüche der Verbraucher zu erfüllen. mehr


Neue Wege in der Pflanzenforschung

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Unkrautbefall ist der wichtigste Grund für Ernteausfälle weltweit, er führt zu hohen Kosten und bedroht die globale Ernährungssicherheit. Weil Unkräuter zunehmend Resistenzen gegen einige Herbizide entwickeln, wird es für Landwirte schwerer, ihre Felder profitabel zu bewirtschaften.  mehr


Grün im Herzen

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Wie kann man den Ertrag von Weizenpflanzen steigern? Das möchte Dr. Claus Frohberg bei der Bayer-Division Crop ­Science im belgischen Gent beantworten. Der Biologe ist ein leidenschaftlicher Pflanzenfan und Gärtner. Diesen ­Enthusiasmus bringt er auch in seine Forschungsarbeit ein. mehr


Der vernetzte Acker

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Die Landwirtschaft ist im Umbruch. Digitale Informationen zu Wetter, Bodenbeschaffenheit und zum Zustand der Pflanzen helfen dem modernen Landwirt schon heute, seine Ernteerträge zu optimieren. Jetzt wollen Experten von Bayer weitere intelligente, digitale Helfer bereitstellen und die Vernetzung in der Landwirtschaft vorantreiben.  mehr


Neue Rapssorten für gesünderes Frittierfett

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Die Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln steigt auch bei Fast-Food-Liebhabern. Um das Frittieren weniger schädlich für Herz und Kreislauf zu machen, züchten Bayer-Forscher Rapssorten, deren Öl speziell für den Einsatz bei hohen Temperaturen geeignet ist. mehr


Der Schatz aus der Tiefkühltruhe

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Gene aus Bakterien helfen Bayer-Forschern, die Eigenschaften von Nutzpflanzen für Landwirte zu verbessern. Durch den Einsatz von Biotechnologie gibt es bereits Samen, die resistent gegen Pflanzenschutzmittel sowie schädliche Insekten und Fadenwürmer (Nematoden) sind und höhere Erträge bringen. mehr


Kampf der Mückengefahr

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Filigran, winzig – und doch extrem gefährlich: Stechmücken übertragen zahlreiche Krankheiten und bedrohen die Gesundheit von Milliarden Menschen. Der Kampf gegen die Tiere ist schwierig, zudem entwickeln sie zunehmend Resis­tenzen gegen vorhandene Insektizide. mehr


Kleine Wissenschaftler – große Neugier

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Die Welt der Naturwissenschaften kann Kinder begeistern – umso mehr, wenn sie die Theorie selbst überprüfen können: In den Schülerlaboren „Baylab“ bietet Bayer authentische Experimente aus den Life Sciences, also Biologie, Medizin, Chemie und auch Physik, in altersspezifisch konzipierten Projekten als Ergänzung des Schulunterrichts an. mehr


Gegen Parasiten im Bienenstock

Mit dem Deutschland-Stipendium ins Forschungslabor

Taub und blind tastet sich die Varroa-Milbe durch den Honigbienenstock. Ihr Ziel sind die Brutzellen. Dort vermehrt sie sich, infiziert den Nachwuchs mit Krankheiten und schwächt so das gesamte Volk. Gegen den Parasiten haben Imker nur wenige Mittel zur Hand.  mehr

Letzte Änderung: 1. Dezember 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de