Kernthemen

Energie- und Ressourceneffizienz

Beiträge zum Klimaschutz über eine verbesserte Ressourcen- und Energieeffizienz sowie Lösungen für den Umgang mit den Folgen des Klimawandels sind ein Schwerpunkt des Nachhaltigkeits-Engagements von Bayer.

Mit unserem Klimaprogramm arbeiten wir seit Jahren an einer verbesserten Ressourcen- und Energieeffizienz, um u. a. die Emissionen von Treibhausgasen in der Produktion zu verringern. Darüber hinaus bieten wir Marktlösungen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel an.


Seit 2005 hat Bayer durch Einführung dieses Klimaprogramms seine spezifischen Emissionen bis Ende 2013 bereits um rund 18 Prozent gesenkt. Die ambitionierten, mittelfristigen Ziele wurden somit erreicht. Durch die Implementierung von Energiemanagementsystemen und Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen konnte auch die Konzern-Energieeffizienz in diesem Zeitraum planmäßig um rund 18 Prozent verbessert werden.


Im Rahmen unseres aktuellen Zielpakets wurde das bisherige Emissionsminderungsziel leicht angehoben und auf ein aktuelleres Basisjahr bezogen. Diesem neuen ambitionierten Emissionsminderungsziel wird ergänzend ein Energieeffizienzziel an die Seite gestellt. Von 2012 bis 2020 will Bayer seine spezifischen Treibhausgas-Emissionen um 20 Prozent senken und die Energieeffizienz um 10 Prozent verbessern. Neben dem übergeordneten Konzern-Klimaziel gliedert sich das Engagement im Bayer-Klimaprogramm in drei Bereiche:

1. Effizientere Produktion: Emissionsminderung in der eigenen Produktion durch Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien

2. Marktlösungen:
 Emissionsminderung durch Anwendung unserer Produkte, insbesondere in der Gebäudedämmung, im Leichtbau sowie in der Landwirtschaft. Unsere Produkte tragen auf vielfältige Weise zur Energieeinsparung und Ressourcenschonung bei. Sie helfen den Kunden, Emissionen zu reduzieren, und bieten ihnen Lösungen für die Anpassung an den Klimawandel.


3. Unterstützende Maßnahmen:
 Emissionsminderung in Nicht-Produktionsbereichen, wie der Fahrzeugflotte und der  Informations-Technologie unter aktiver Einbindung der Belegschaft.

Letzte Änderung: 20. April 2015 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de