My Bayer Story

Ein Foto für den Geschäftsbericht

Die Bayer-Mitarbeiterin Kristin Green wurde für das Titelbild vom Geschäftsbericht 2011 fotografiert - und war erstaunt, welch große Resonanz dieses Bild hatte. Dies erzählt die Kollegin in ihrer „My Bayer Story“. Sie ist eine von mehr als 1.200 Geschichten, die Beschäftigte für die Aktion anlässlich des 150. Geburtstages von Bayer geschrieben haben. Im Jubiläumsjahr veröffentlichen wir jede Woche einen dieser Beiträge.

Für Kristin Green war es ein schönes Erlebnis, auf dem Geschäftsbericht des Jahres 2011 abgebildet zu sein.Zoom image
Für Kristin Green war es ein schönes Erlebnis, auf dem Geschäftsbericht des Jahres 2011 abgebildet zu sein.

„Ein Fototeam aus Deutschland wollte in die USA kommen, um Aufnahmen für den Bayer-Geschäftsbericht 2011 zu machen. Sie sollten unser neues Büro in Coon Rapids, Minnesota, und einige Mitarbeiter fotografieren. Die Bilder dienten dazu, das Interventional-Geschäft von Bayer vorzustellen, das zu dem neu aufgestellten Geschäftsbereich Radiology & Interventional gehört. Die Kollegen fragten mich, ob ich daran interessiert wäre, an der Fotoaktion teilzunehmen. Also zog ich einen Laborkittel an, setzte eine Schutzbrille auf und stellte mich zu Hieu Le, unserem Leiter der Forschung und Entwicklung, während die Fotografen rund zwei Stunden Aufnahmen machten.


Uns war damals nicht klar, dass die Bilder auf dem Titel des Geschäftsberichts landen würden. Mittlerweile ist das Bild auch auf Plakaten in Deutschland, in den U-Bahn-Stationen von Berlin und auch an den Wänden von Bayer in Berlin zu sehen. Ich weiß das, weil Sam Liang, Leiter Radiology & Interventional, mit seinem Handy ein paar Bilder davon gemacht hat, als er in Deutschland war. Er erzählte, wie er im Berliner Büro von Bayer aus dem Fahrstuhl kam und sofort eine riesige Vergrößerung von dem Foto von Hieu und mir an der Wand sah. Andere Mitarbeiter haben unser Bild gesehen, als sie in einer Berliner U-Bahn-Station in den Zug gestiegen sind. Mich haben auch schon Leute darauf angesprochen, dass ja mein Bild auf der Facebook-Seite von Bayer und der Hauptwebsite von R&I zu sehen sei.


Dafür, dass ich mich einfach nur freiwillig habe fotografieren lassen, war diese Erfahrung definitiv ein Privileg. Wir haben weit mehr Aufmerksamkeit geerntet, als ich mir je hätte vorstellen können. Das hat sicherlich auch das Interventional-Geschäft innerhalb der Bayer-Organisation bekannter gemacht. Und als Souvenir hab ich eine gedruckte Ausgabe des Geschäftsberichts 2011 für mein Bücherregal bekommen. “


Kristin Green, USA
Bayer HealthCare


Alle bisher veröffentlichten „My Bayer Stories“ finden Sie hier .



Letzte Änderung: 4. Januar 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de