Biografien

Dr. Marijn Dekkers

Bild vergrößern

Dr. Marijn Dekkers war der erste Vorsitzende des Bayer-Vorstands, der nicht aus den eigenen Reihen stammte. Während seiner wirtschaftlich und strategisch erfolgreichen Amtszeit akquirierte Bayer unter anderem das Consumer-Care-Geschäft von Merck & Co., Inc., brachte den Teilkonzern MaterialScience unter dem Namen „Covestro“ an die Börse und richtete sich konsequent auf die Life-Science-Geschäfte aus. Die bisherige Bayer-Organisation mit einer strategischen Management-Holding und operativen Teilkonzernen wurde unter Führung Dekkers durch eine integrierte Struktur unter der starken Dachmarke „Bayer“ abgelöst.

Dekkers, am 22. September 1957 im niederländischen Tilburg geboren, studierte Chemie und Chemieingenieurwesen. Seine berufliche Laufbahn begann er 1985 als Wissenschaftler in der zentralen Forschung von General Electric in den USA. Er sammelte Erfahrungen in verschiedenen Bereichen des Unternehmens, bevor er 1995 zu AlliedSignal (später Honeywell International Inc.) wechselte.

Im Jahr 2000 wurde Dekkers Chief Operating Officer der Thermo Electron Corporation, dem weltweit führenden Hersteller von Laborgeräten. Das Unternehmen wurde nach dem Erwerb des Laborgeräteanbieters Fisher Scientific in Thermo Fisher Scientific Inc. umbenannt. Hier war er ab 2002 President und Chief Executive Officer.

Nach 25-jähriger Berufstätigkeit in den USA kam Marijn Dekkers am 1. Januar 2010 zu Bayer. Als Vorstandsvorsitzender von Bayer übernahm er im September 2014 die zweijährige Präsidentschaft des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt.


Dekkers gehört dem Board of Directors bei General Electric in den USA an und ist Chairman beim niederländischen Konsumgüterkonzern Unilever.


Marijn Dekkers ist verheiratet und hat drei Töchter. Er besitzt die niederländische und die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Letzte Änderung: 21. November 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de