Aktivitäten weltweit

„Celebration Day“: Ein Fest geht um die Welt

Erdbeercocktail vom Chef: Zum „Celebration Day“ verteilte der Bayer-Vorstandsvorsitzende Dr. Marijn Dekkers in Leverkusen Jubiläumscocktails an die Mitarbeiter. Die freuten sich über die schöne Geste – und über den großartigen „Celebration Day“. Denn rund um die Uhr feierte die ganze Bayer-Welt gemeinsam den 150. Geburtstag von Bayer im Jahr 2013. Im Mittelpunkt stand ein internationales Menü, das fünf Bayer-Küchenchefs aus verschiedenen Ländern zusammengestellt hatten.

Celebration Day – Eine kulinarische Weltreise

Die Idee: Alle Mitarbeiter von Bayer und den Tochterunternehmen konnten im Juni 2013 in der Mittagspause auf eine kulinarische Weltreise gehen. Die Gerichte wurden am „Celebration Day“ an allen Standorten weltweit serviert, je nach Möglichkeit als Menü, in einer Lunchbox oder als Buffet. Das Essen galt als Dankeschön an die Mitarbeiter, gleichzeitig dokumentierte es die weltweite Verbundenheit innerhalb des Unternehmens.

Insgesamt feierten mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bayer-Konzerns an allen Standorten weltweit – von Neuseeland bis Kolumbien. Die meisten Bayer-Mitarbeiter weltweit sind in Deutschland verpflegt worden: fast 40.000 Beschäftigte an mehr als 30 Standorten – von B wie Berlin bis W wie Wuppertal.

  • Gemeinsam mit Bayer-Auszubildenden feierte Vorstandsvorsitzender Dr. Marijn Dekkers den Celebration Day in Leverkusen.
  • Auf der anderen Seite der Erde fiel der Startschuss für den weltweiten Celebration Day: Die Bayer-Kolleginnen und -Kollegen in Neuseeland gehörten zu den Ersten, die gemeinsam feierten.
zoom
Gemeinsam mit Bayer-Auszubildenden feierte Vorstandsvorsitzender Dr. Marijn Dekkers den Celebration Day in Leverkusen.

Kochen Sie die Rezepte nach
Allein die Logistik war beeindruckend. In Deutschland wurden 1,6 Tonnen Couscous-Salat, 3.000 Liter Tomatensuppe und mehr als 17.000 Mascarpone-Törtchen auf den Tisch gezaubert. 85 Kilogramm gehackte Petersilie, 25 Kilogramm frische Minze-Blätter und 1,5 Tonnen Lachsfilet wurden dafür verarbeitet.

Alle Rezepte des internationalen Geburtstags-Menüs gibt es in unserem Rezeptbuch zum Nachkochen.

Rezeptbuch (PDF, 1,3 MB)

Alle Gerichte auf einen Blick

Vorspeisen

Jeff Sinciline empfiehlt: Couscous-Salat mit Zimt-Mandeln

Couscous-Salat

Mengenangabe für 4 Personen



Für den Couscous:
200 g Couscous, israelischer oder Perlcouscous
300 ml Gemüsebrühe (für die Farbe etwas Curry oder
Curcuma zugeben)
½ Bund Petersilie, frisch
1 Prise Zimt, gemahlen
1 EL Reisweinessig (oder weißer Balsamicoessig)
2 EL Olivenöl
180 g Gemüse in Würfeln (insgesamt) z.B.: Auberginen, Staudensellerie,
Gurken, Paprika, Tomaten (frisch oder getrocknet),
Möhren
Salz & Pfeffer



Anleitung:

  • Couscous in die kochende Brühe geben. Hitze reduzieren,
    abdecken und bei geringer Temperatur weich und gar
    ziehen lassen
  • In eine vorgewärmte Schüssel geben und mit Petersilie,
    Zimt, Reisweinessig und Olivenöl vermischen
  • Sautiertes Gemüse dazugeben
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und in den Kühlschrank stellen


Für das Mandel-Topping:
45 g Mandelstifte // 2 TL Puderzucker // 1 TL Zimt, gemahlen
½ TL Salz


Anleitung:

  • Ofen auf 175 °C vorheizen
  • Alle Zutaten vermischen und auf einem Backblech bei
    175 °C etwa 10 Minuten bis zur leichten Bräunung rösten
  • Vom Backblech herunternehmen und auf Raumtemperatur
    abkühlen


Hinweis: Mandel-Topping als Krümel oder Plätzchen backen



Anleitung Teig-Blüte (Filoteig 16 Blätter):

  • Ofen auf 190 °C vorheizen
  • Filoteig im Kühlschrank auftauen
  • Vier Blätter auslegen, mit Kochspray besprühen oder leicht
    mit Butter bestreichen
  • Eine Blüte formen (z.B. in einer Muffin-Form)
  • Bei 190 °C 12 Minuten backen, bis die Blüte leicht
    gebräunt ist
  • Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen aus der Backform
    lösen (nicht kühlen)


Anrichten:

  • Eine Filoblüte auf einen Teller setzen
  • Couscous-Mischung mit einem Löffel auf die Blüte geben
  • Mit der Mischung aus gerösteten Mandeln bestreuen

Silvia Maldonado Morales empfiehlt: Hähnchen im Blätterteig mit Gemüse

Haehnchen im Blaetterteig

Mengenangabe für 4 Personen

Zutaten:

4 Blätterteigplatten (ca. 8 cm², rund oder eckig)
Ei zum Einstreichen
200 g Mozzarella, gerieben
1 EL Olivenöl „extra vergine“
120 g Zucchiniwürfel, 5x5mm frisch
80 g Maiskörner
120 g Paprikastreifen, gemischt
60 g Champignonscheiben
40 g Frühlingszwiebeln
200 g Hähnchenfleisch, in Stücken
25 g Oliven, grün ohne Stein
Salz / Pfeffer
400 ml Salsa Sauce
Für die Dekoration einige Basilikumblätter



Anleitung:

  • Die Teigplatten auslegen
  • Die Frühlingszwiebeln in Olivenöl anbraten. Zucchini, Mais,
    Paprika und Champignons zugeben. Mit Salz und Pfeffer
    würzen. Das Gemüse nur so lange braten, dass es noch
    „al dente“ ist
  • Ei verquirlen und einen 2 cm breiten Rand der Teigplatten
    damit bestreichen
  • Bei 200 °C 12 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen, wenn
    der Rand aufgegangen ist
  • Die Hähnchenwürfel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer anbraten.
    Beiseite stellen
  • Den Mozzarella auf die Teigplatten verteilen, darauf das
    Hähnchenfleisch, das Gemüse und etwas Sauce geben.
    Etwa 5 Minuten backen, bis der Käse zerlaufen ist
  • Wenn das Gericht servierfertig ist, etwas Olivenöl
    „extra vergine“ darüber sprühen, mit gemahlenem Pfeffer
    bestreuen und mit Basilikum und Oliven dekorieren.
    Mit etwas Salsa garnieren

Jianhua Bai empfiehlt: Klare Tomatensuppe mit Eierflocken

Klare Tomatensuppe

Mengenangabe für 4 Personen


Zutaten:
1 Ei, verrührt
40 g Frühlingszwiebeln, ganze Ringe 10mm
1 Liter Tomatenconsommé, geklärt
160 g Gewürfelte Tomaten
1 TL Koriander, frisch








Anleitung:

  • Aus den Tomaten eine klare Brühe herstellen
    (Tomatenconsommé)
    Als Einlage:
  • Tomaten, Zwiebeln kurz anbraten
  • Ei würzen, mit einem Teil gehackten Koriander vermischen,
    in einen Teil der Brühe einrühren und stocken lassen
  • Einlage in Suppentasse füllen und mit der Consommé
    aufgießen
  • Mit dem Rest Koriander garnieren

Hauptgerichte

Silvia Maldonado Morales empfiehlt: Orangenlachs 

Orangenlachs

Mengenangabe für 4 Personen


Zutaten:
4 Lachsfilets ohne Haut à ca. 150 g
120 g Butter
500 ml Orangensaft
80 g Schalotten
300 ml Olivenöl „extra vergine“
40 g Frühlingszwiebeln, ganze Ringe 10 mm
400 g Gemüsestreifen (Karotten/Sellerie/Lauch)
800 g Risottoreis, vorgegart
1 EL 8-Kräuter-Mischung
80 g Parmesankäse, gerieben


Anleitung:

  • Die Schalotten glasig dünsten, den Orangensaft
    dazu geben
  • Bei mittlerer Hitze auf die Hälfte der Menge einkochen
  • Temperatur reduzieren und Butter dazu geben
  • Einige Minuten ständig umrühren, dabei nicht
    kochen lassen
  • Das Gemüse in Butter


Für das Risotto:

  • Den Reis mit Olivenöl braten, bis er leicht gebräunt ist
  • Wasser zugeben, salzen und umrühren
  • Wenn der Reis das Wasser vollständig aufgenommen hat,
    Olivenöl, italienische Kräuter und Käse zugeben
  • Gut vermischen und abschmecken


Für den Lachs:

  • Haut mit einem Filetiermesser entfernen und mit Salz und
    Pfeffer würzen
  • Lachs auf die Orangenscheiben legen und mit dem Gemüse
    bedecken
  • Im (Dampf-) Ofen bei 120 °C garen bis der gewünschte
    Zustand erreicht ist
  • Auf einem Teller die Orangenscheiben, darauf den Lachs
    und auf den Lachs das Gemüse platzieren
  • Zusammen mit einer Portion Risotto und einem Stängel
    Frühlingszwiebeln anrichten

Jürgen Wester empfiehlt: Kalbsröllchen mit Basilikumsauce an Ratatouille und Kartoffelplätzchen

Kalbsroellchen

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten für Kalbsröllchen:
480 g Kalbsschnitzel (ca. 60g pro Kalbsröllchen)


Füllung:
40 g Tomaten, getrocknet
80 g Ricottakäse, 40 % (alternativ Frischkäse)
80 g Parmesankäse, gerieben
120 g Basilikum im Bund, frisch
80 g Toastbrot, gebröselt
1 EL Pinienkerne
1 Eigelb



Sauce:
4 Portionen Bratensauce (aus Bratenansatz gezogen)
160 ml Sahne
80 g Basilikum, frisch


Anleitung:

  • Die Kalbschnitzel mit der Füllung bestreichen und aufrollen,
    bei Bedarf binden
  • Röllchen würzen, im Bräter anbraten und mit Bratensauce
    aufgießen
  • Im Ofen etwa 35 Minuten schmoren
  • Kalbsröllchen entnehmen und aus der Bratensauce eine
    Rahmsauce herstellen
  • Vor dem Servieren mit gehacktem Basilikum abschmecken

Jianhua Bai empfiehlt: Hähnchen „Kung pao“ mit Frühlingszwiebeln und Erdnüssen

Kung pao

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten:
640 g Hähnchenbrustfilet in Stücken
200 g Erdnüsse
100 g Frühlingszwiebeln, ganze Ringe
30 g Paprikapulver
2-3 EL Sojasauce
40 g Zucker, fein
2-3 EL Essig (Tafelessig 5 %)
30 g Chilis gemahlen
40 g Chilis getrocknet
200 ml Pflanzenöl




Anleitung:

  • Hähnchenbrust waschen und in Würfel von 1,5 cm
    Kantenlänge schneiden. Mit Öl und Sojasauce 8 Minuten
    marinieren
  • Die Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden, Ingwer hacken,
    Knoblauch in Scheiben schneiden, die getrockneten Chilis
    in kleine Stücke schneiden und alles beiseite stellen
  • Wenn das Öl heiß ist, die getrockneten roten Chilis, den
    Ingwer und die Frühlingszwiebeln hineingeben und unter
    Rühren anbraten, bis sich das Aroma entfaltet. Dann das
    gewürfelte Hähnchenfleisch, Zucker und Essig zugeben und
    zusammen unter Rühren weiter braten, mit den restlichen
    Gewürzen abschmecken
  • Die Erdnüsse zugeben und am Ende auf einen Teller geben.
    Dazu den Reis als Beilage reichen

Alain Brunot empfiehlt: Pasta mit Gemüsewürfeln, Pesto und Spargel

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten für Kalbsröllchen:


400 g Penne (oder andere kurze Pasta)
80 g Parmesan
1 EL Weizenmehl
20 g Butter
120 g Pesto alla Genovese
120 g Pesto Rosso
140 g Cocktailtomaten (Cherry Tomaten)
5-6 EL Olivenöl „extra vergine”
320 g Spargel, grün
160 g Auberginen
160 g Zucchini
120 g Paprikaschoten, rot
120 g Paprikaschoten, gelb



Anleitung:

  • Nudeln kochen
  • Parmesan hobeln oder reiben ( je nach Wunsch entweder
    aus dem geriebenen Käse mit etwas Mehl im Ofen Kekse
    backen oder nur Hobel als Garnitur verwenden)
  • Spargel kurz blanchieren und in mundgerechte Stücke
    schneiden
  • Gemüse würfeln und anschwitzen
  • Pastateller entweder gemischt oder separat anrichten, je
    nach Art der Küche

Desserts

Jürgen Wester empfiehlt: Mascarpone-Törtchen mit schwarzen Johannisbeeren und Fruchtspiegel

Couscous-Salat

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten für die Mascarponemasse:
200 g Mascarpone
2 Eigelb
20 g Zucker
6 Blatt Gelatine
1 TL Limettensaft
100 g Johannisbeerpüree







Für den Boden:
110 g weiße Kuvertüre
110 g Butter
50 g Puderzucker
4 Eigelb
4 Eiweiß
70 g Zucker
100 g Mehl



Für die Garnitur:
100 g Johannisbeerpüree (+ Puderzucker)
160 g Gezuckerte Johannisbeeren (als Rispe)
½ Bund Minzblätter



Anleitung für Mascarponemasse:

  • Ei und Zucker warm aufschlagen,
    Mascarpone und Limettensaft
    hinzugeben und mit der aufgelösten Gelatine verrühren
  • In geeignete Förmchen unten das Johannisbeerpürree abfüllen
    (z.B. Papier, Muffinform), mit der Mascarponemasse
    auffüllen und abkühlen

    Boden:
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit Zucker steif schlagen,
    etwas weniger als ein Drittel des Zuckers dafür verwenden,
    den Zucker nur nach und nach einrieseln lassen
  • Das Eigelb mit etwas heißem Wasser anrühren, den restlichen
    Zucker hinzufügen und mindestens 5-6 Minuten
    schlagen, bis sich eine cremige Masse bildet
  • Danach das Eiweiß und die geschmolzene Kuvertüre vorsichtig
    mit dem Backlöffel unter die Eigelbmasse heben
  • Mehl mischen, darüber sieben und ebenfalls vorsichtig
    unterheben
  • Der Biskuit kann auch 2-farbig gebacken werden
    (dunkle Kuvertüre)
  • Bei 175 °C Umluft 12-14 Minuten goldgelb backen.
    Nicht zu braun werden lassen
  • Teig ausstechen, auf die Mascarponemasse legen und
    anschließend stürzen
  • Mit gezuckerten Johannisbeeren, Johannisbeerpüree und
    Minzblättern garnieren

Alain Brunot empfiehlt: Frische Obstspieße mit Himbeer-Coulis und dunkler Schokolade

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten für Schokoladen-Coulis:
80 ml Kokosmilch
240 g dunkle Schokolade (70 %)



Himbeer-Coulis:
80 g Himbeeren
2 TL Zucker
2 TL Zitronensaft
1 TL Kokosraspeln
20 Bambusspieße
1 Kiwi
8 Erdbeeren
16 Himbeeren
½ Ananas
oder andere Früchte der Saison aus Ihrer Region
ca. 1 EL Zitronensaft



Anleitung für Schokoladen Coulis:

  • Kokosmilch erwärmen, die Schokolade zugeben und
    vermischen


Himbeer-Coulis:

  • Die Himbeeren mit Zitronensaft + Zucker ( je nach Süße der
    Frucht) mischen und dann durch ein Sieb streichen


Das Obst auf die Spieße stecken und auf einem Teller anrichten.
Einen Spieß mit der Schokoladen-Coulis übergießen und
die Himbeer-Coulis neben den Spießen dekorativ verteilen.

Jeff Sinciline empfiehlt: Von der Minze geküsste Erdbeerlimonade

Mengenangabe für 4 Personen



Zutaten:
40 g Zucker (je nach Süße der Erdbeeren)
½ Bund Minze
800 ml Wasser (½ heiß & ½ kalt)
2 EL Zitronensaft
160 g Erdbeeren (für die Garnitur)
300 ml Erdbeerpüree



Anleitung:

  • Minze putzen und kleine
    Zweige oder schöne
    Blätter beiseitelegen
  • Restliche Minze mit dem
    Zucker in eine Schüssel
    geben und 5 Min. vermengen
  • Heißes Wasser zugeben und
    umrühren, bis der Zucker sich
    gelöst hat
  • Erdbeerpüree, Zitronensaft und
    kaltes Wasser zugeben und umrühren
  • Über Nacht kühlen
  • Die Mischung abseihen und auf Eis mit den frischen
    Minzzweigen und Erdbeerscheiben als Garnitur servieren
  • Berechnet für 0,3-Liter-Gläser
Letzte Änderung: 27. April 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de