Mitarbeiter bei Bayer

Arbeiten bei Bayer - Exzellente Perspektiven

Der wirtschaftliche Erfolg von Bayer beruht ganz wesentlich auf dem Wissen, Können und Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Erst ihre Fähigkeit, Neues zu erfinden, und ihre Bereitschaft zu stetiger Weiterentwicklung ermöglichen unsere Stellung als Innovationsunternehmen von Weltrang. Der neue Bayer-Auftritt als Arbeitgeber bringt das auf den Punkt: „Passion to Innovate | Power to Change”. Dieser Satz zeigt, was der Konzern von seinen Beschäftigten erwartet und was er ihnen bieten kann. Er ist die Übersetzung der Bayer-Mission „Science For a Better Life“ in die Arbeitswelt.

Passion to Innovate | Power to Change: Warum Sie bei Bayer arbeiten sollten...

Der Bayer-Konzern beschäftigte am 31.12.2015 weltweit 116.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Personalaufwand erhöhte sich im Jahr 2015 von rund 9,6 Milliarden Euro auf über 11,2 Milliarden Euro.

Wir schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem alle ihr Potenzial voll ausschöpfen, Innovationen vorantreiben und hervorragende Leistungen erbringen können. Dieser Anspruch ist für Bayer die Grundlage, um weltweit die besten Talente anzusprechen und sie langfristig an das Unternehmen zu binden.


Im Jahr 2015 hat der Konzern über alle Qualifikationen konzernweit mehr als 14.500 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Zahl der Auszubildenden wurde im Jahr 2015 auf 2.600 erhöht.

Anzahl der Mitarbeiter am 31. Dezember 2015

Bayer Mitarbeiter weltweit

Ausbildungsplätze und aktuelle Stellenangebote in Deutschland finden Sie auf unserer deutschen Karriere-Website. Alle weltweiten Stellenangebote finden Sie im globalen Karriere-Portal.

Unsere Werte

Bayer verfolgt eine nachhaltig angelegte Personalpolitik, deren Ziele und Prinzipien aus unseren Unternehmenswerten abgeleitet sind, die unter dem Kürzel „LIFE“ weltweit gelten. LIFE steht für Leadership (Führung), Integrität, Flexibilität und Effizienz. Diese Werte formulieren die Kernelemente unserer Unternehmenskultur, die eine starke Leistungs- und Entwicklungsorientierung mit einer ausgeprägten sozialen Verantwortung verbindet. Zugleich dienen sie jedem unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als einfache und praxisnahe Orientierung für das berufliche Handeln.

Förderung von Wissen und Führungskompetenz

Die Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten, Talente und Stärken unserer Mitarbeiter ist von entscheidender Bedeutung für den künftigen Erfolg unseres Unternehmens. Wir können nur dann nachhaltig erfolgreich sein, wenn wir eine Arbeitsumgebung schaffen, in der sich alle Beschäftigten mit ihren individuellen Talenten optimal einbringen können und so zu innovativen Lösungen beitragen. Deshalb fördern wir aktiv das „lebenslange Lernen“ unserer Beschäftigten. Dies ist Teil unserer Philosophie zur Personalentwicklung wie auch unseres Demografie-Managements. Wir wollen sämtlichen Mitarbeitern in allen Phasen ihres Berufslebens ermöglichen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem neuesten Stand zu halten und weiter auszubauen. 

Ausgewählte Beispiele für Weiterbildungsangebote bei Bayer in 2015

Trainingsangebot Wesentliche Inhalte / Ziele Teilnahmen 2015 
Globale Bayer Academy
Leadership Training, allgemeines Management Training Systematisches Programm zur Führungskräfteentwicklung auf Basis der LIFE-Werte zur Vermittlung eines weltweit einheitlichen Führungsverständnisses.  11.623
Bayer Finance Academy Modulares Programm zur systematischen Einarbeitung und kontinuierlichen Weiterbildung der Beschäftigten in den Themen Finanzen, Accounting, Auditing, Controlling und Steuern. 1.263
Bayer Human Resources Academy Unterschiedliche Schulungsformate für Personalabteilungen, um deren Kompetenz als Berater und Partner für die verschiedenen Geschäftsbereiche zu stärken 1.962
Bayer Operational Excellence Academy Vermittlung von Methoden zur Vereinfachung von Arbeitsprozessen unter Nutzung der Erfahrungen bereits erfolgreich etablierter Lean- und Six-Sigma-Konzepte 318
Bayer Procurement Academy Fortbildungen rund um Beschaffungsthemen, speziell für Einkaufs-Mitarbeiter Offenes Angebot an Selbstlern- und Coaching-Programmen für alle Einkaufs-Mitarbeiter
Commercial Excellence Programme der Teilkonzerne Praxis- und handlungsorientierte Programme zur Vermittlung von marktrelevantem Hintergrundwissen und Stärkung der Kundenorientierung 4.300 seit 2013, davon 600 im Jahr 2015
Enhancing Performance & Feedback Culture Verpflichtendes Programm für Mitarbeiter mit Personalverantwortung zur Optimierung der Leistungs- und Feedback-Kultur  1.373
 
Globale Trainings für Wissen und Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen
Einführung in das Unternehmen Zu diesen Themenkomplexen werden zahlreiche Trainingsmaßnahmen für unterschiedliche Mitarbeitergruppen aus allen Unternehmensbereichen angeboten. 81.086 Mitarbeiter mit 302.205 Teilnahmen an 416.641 Trainingstagen.
Kommunikation, Arbeitsmethoden & Projektmanagement
Betriebswirtschaft und Recht
Sprachen und interkulturelle Kompetenzen
Informationstechnologie & SAP
Marketing, Vertrieb und Kundenorientierung
Forschung, Produktion und Technik
 
Konzern-Schwerpunkte
Kulturelle-  und Geschlechter- Balance im Management Themen: wirtschaftlicher Nutzen größerer Vielfalt, Unterschiede von Kulturen und Geschlechtern, Best-Practice-Bsp. aus der Unternehmenspraxis. Daraus werden  Aktionspläne für den individuellen Verantwortungsbereich entwickelt. 624
Corporate Compliance/Anti-Korruption siehe Seite über Corporate Compliance
Menschenrechte siehe Seite über Menschenrechte
Lieferantenmanagement/
Lieferantenkodex
siehe Seite über Lieferantenmanagement
Innovation Workshops für den Konzernführungskreis und ausgewählte Mitarbeiter zur Verbesserung der Innovationskultur und Förderung der individuellen Innovationskompetenz 167
 
Teilkonzern-Programme
„Fit in Production“ (FIP-Methode) (Covestro) Qualifizierungsprogramm für Material-Science-Produktions-Mitarbeiter mit dem Ziel, ein weltweit vergleichbares Qualifikationsniveau in den Produktionsbetrieben zu erreichen. Seit 2010 eingesetzte Methode, die bisher an 18 Standorten implementiert wurde. Für 25 der wichtigsten Produktlinien wurden globale Rahmenlehrpläne erstellt, davon 1 im Jahr 2015. 432 Trainer und FIP-Coaches seit 2010 ausgebildet, davon 32  Trainer im Jahr 2015.
Arbeitssicherheit Webbasierte Schulungen zur Arbeits- und Anlagensicherheit   16.419  
"BayLearn" (HealthCare) Schwerpunkt dieser Programme in 87 Ländern ist die Verbesserung der operativen und fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter und die Erfüllung regulatorischer Anforderungen (GxP), dass alle Mitarbeiter ihrem Berufsbild entsprechend geschult werden bzw. durch adäquate Nachweise ihre Qualifikation belegen können. Knapp 160.000 Stunden Web-Based -Trainings und über 128.000 Stunden Präsenztraining mit über 608.000 Teilnehmern  
FIT Office (Bayer Business Services) Fit Office ist ein gezieltes Qualifizierungsprogramm, dass das Unternehmen in die Lage versetzt, sich ändernde personelle Anforderungen mit der eigenen Belegschaft zu decken. Die Mitarbeiter erhalten durch das hierfür speziell geschaffene „FIT Office“ Unterstützung bei der Bewerbung und Qualifizierung sowie eine individuelle Beratung, um erfolgreich auf eine adäquate Position vermittelt und für die Übernahme der neuen Aufgabe qualifiziert zu werden. Das FIT Office-Programm wurde im Jahr 2015 mit dem Deutschen Bildungspreis in der Kategorie "Innovation" ausgezeichnet. 285 Mitarbeiter an 2.587 Trainingstagen

Gut ausgebildete und nach dem neuesten Stand fortgebildete Mitarbeiter erwarten auch neue Perspektiven. Bayer kann diese Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Konzerns mit seinen vielfältigen Geschäftsbereichen bieten. In einer weltweit zugänglichen Stellenbörse werden offene Stellen vom sogenannten Tarifbereich bis hin zu höheren Führungspositionen konzernweit ausgeschrieben. In 2015 haben wir darin in 61 Ländern insgesamt rund 13.000 freie Stellen veröffentlicht.

Konzernziel 2016: Kontinuierliche Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit.

Vielfalt und Internationalität

Eine vielfältige Mitarbeiterstruktur (Diversity) ist wesentlich für die künftige Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens. Dies gilt insbesondere für unser konzernweites Management. Denn durch Diversity gewinnen wir ein besseres Verständnis von sich verändernden Märkten und Konsumentengruppen, haben Zugang zu einem größeren Talent-Pool und profitieren von der steigenden Problemlösungs- und Innovationskraft, die mit einer hohen kulturellen Vielfalt innerhalb des Unternehmens nachweislich verbunden ist. Von den Angehörigen unseres Konzernführungskreises, in dem aktuell 33 unterschiedliche Nationalitäten vertreten sind, stammen rund 67 Prozent aus dem Land, in dem sie tätig sind. Insgesamt sind im Bayer-Konzern Menschen aus rund 150 verschiedenen Nationen tätig.


Ein weiterer Schwerpunkt unserer Diversity-Strategie ist es, eine ausgeglichenere Balance von Frauen und Männern herzustellen, insbesondere in unseren Führungsteams. Bereits im Jahr 2010 hat Bayer sich freiwillig das Konzernziel gesetzt, den Frauenanteil in den obersten fünf Vertragsstufen bis Ende 2015 konzernweit auf 30 Prozent zu entwickeln. Innerhalb von nur fünf Jahren haben wir den Frauenanteil in diesem Führungssegment von damals 21 auf heute rund 28 Prozent gesteigert. Bis 2020 möchten wir diesen Anteil auf 35 Prozent steigern.

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

So vielfältig wie unsere Beschäftigten sind auch ihre Lebensentwürfe. Bayer bietet seinen Mitarbeitern dazu in allen Ländern eine Vielzahl von Möglichkeiten, berufliche Interessen mit privaten oder familiären Belangen besser in Einklang zu bringen. Mitarbeiter wie Bewerber legen heute großen Wert darauf, ihre Arbeitszeiten flexibel gestalten zu können und Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder der Pflege naher Angehöriger zu erhalten. Bayer bietet weltweit solche Möglichkeiten und geht dabei mit seinem Engagement in vielen Ländern weit über gesetzliche Verpflichtungen hinaus.

Vergütung und Erfolgsbeteiligung

Die Bayer-Vergütungsphilosophie beruht weltweit auf den LIFE-Unternehmenswerten. Sie kombiniert ein leistungs- und verantwortungsbezogenes Grundgehalt mit erfolgsabhängigen Vergütungsbestandteilen sowie umfangreichen Zusatzleistungen. Dadurch wollen wir für unsere Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld schaffen, das ihnen ein hohes Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit bietet. Anpassungen auf Basis kontinuierlicher Analysen sollen sicherstellen, dass unsere Vergütung jederzeit international wettbewerbsfähig ist. Außerdem legen wir großen Wert darauf, bei der Bezahlung keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern zu machen, weltweit fair zu vergüten und unsere Mitarbeiter transparent über die Zusammensetzung ihrer Gesamtvergütung zu informieren.

Arbeitnehmerrechte

Als sozial verantwortlich handelndes Unternehmen engagiert sich Bayer seit Langem auf unterschiedlichen Ebenen für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte. Die Position von Bayer zum Thema Menschenrechte ist in einer weltweit verbindlich geltenden Konzernrichtlinie verankert. Wir bekennen uns zur Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen und gehören zu den Gründungsmitgliedern des UN Global Compact. Auch die Mission des Bayer-Konzerns, unsere LIFE-Werte und die Corporate Compliance Policy verpflichten alle Beschäftigten weltweit zum respektvollen und gesetzestreuen Verhalten gegenüber Mitarbeitern, Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden.

Mitarbeiter-Feedback

Wir glauben, dass regelmäßiges Feedback sowohl unseren Mitarbeitern als auch unserer Organisation dabei hilft, sich kontinuierlich zu verbessern und an verändernde Erfordernisse anzupassen. Auf der individuellen Ebene nutzen wir dazu neben dem Performance Management auch unser 360-Grad-Feedback, dessen Rückmeldungen aus dem beruflichen Umfeld Leistung und Führungsverhalten der Mitarbeiter fördern und ihre berufliche Entwicklung unterstützen soll.

Das wichtigste Feedback-Instrument auf organisatorischer Ebene ist unsere konzernweite Mitarbeiterbefragung. Mit ihr holen wir alle zwei Jahre eine qualifizierte Rückmeldung von unseren Beschäftigten zu Strategie, Kultur und Arbeitsbedingungen im Unternehmen ein. Seit der letzten Erhebung im Jahr 2014 haben wir weltweit verschiedene Initiativen und Verbesserungsmaßnahmen ins Leben gerufen, mit denen erkannte Defizite in einzelnen Bereichen überwunden werden sollen. Die nächste Mitarbeiterbefragung findet im Frühjahr 2016 statt.

Bayer Senior Experts Network – eine Initiative zum Wissenserhalt

Für Bayer haben die Pensionierungen langjähriger Mitarbeiter Auswirkungen: Die Erfahrung, Übersicht und Expertise der Mitarbeiter stehen dem Unternehmen von einem Tag auf den anderen nicht mehr zur Verfügung. Ein Wissensverlust, der sich in den nächsten Jahren durch den demografischen Wandel noch verstärken wird. Um diesem entgegenzuwirken, hat Bayer Ende 2010 die Initiative Bayer Senior Experts Network (BaySEN) gestartet. Mit BaySEN will der Konzern das Wissen und die Erfahrung von pensionierten Mitarbeitern auch zukünftig in die Unternehmensabläufe einbeziehen, um so nachhaltig zum Unternehmenserfolg beizutragen.

Ihr Einstieg bei uns

Mitarbeit bei Bayer: passion to innovate, power to change

Wir haben uns vorgenommen, weltweit leistungsstarke Mitarbeiter/innen zu gewinnen, die selbstständig und verantwortungsvoll die tägliche Arbeit meistern. Antworten auf die Frage, welcher Einstieg bei uns für Sie der richtige ist, finden Sie auf unseren Internetseiten im Bereich „Karriere“. Dort finden Sie auch unsere Job-Suche.

Letzte Änderung: 24. November 2016 Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de