Aufsichtsrat

Ausschüsse

Die vom Aufsichtsrat gebildeten Ausschüsse operieren im Einklang mit den Anforderungen des Aktiengesetzes und des Deutschen Corporate Governance Kodex. Es bestehen folgende Ausschüsse:

Präsidium/Vermittlungsausschuss

Diesem Ausschuss des Aufsichtsrats gehören zwei Vertreter der Anteilseigner und zwei Vertreter der Arbeitnehmer an. Das Präsidium hat insbesondere die Aufgabe, als Schlichtungsausschuss gemäß Mitbestimmungsgesetz tätig zu werden. Es soll dem Aufsichtsrat Vorschläge für die Bestellung von Vorstandsmitgliedern unterbreiten, wenn im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit von zwei Dritteln der Aufsichtsratsstimmen nicht erreicht wurde. Darüber hinaus hat das Plenum dem Präsidium bestimmte Entscheidungsbefugnisse im Zusammenhang mit Kapitalmaßnahmen übertragen.

Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss besteht aus drei Vertretern der Anteilseigner und drei Arbeitnehmervertretern. Dieser Ausschuss tagt regelmäßig vier Mal im Jahr. Zu seinen Aufgaben gehören u. a. die Prüfung der externen und internen Rechnungslegung des Unternehmens sowie der vom Vorstand aufgestellten Quartals- und Jahresabschlüsse. Auf der Grundlage des Berichts des Abschlussprüfers über die Prüfung der Jahresabschlüsse erarbeitet der Prüfungsausschuss Vorschläge für die Feststellung der Jahresabschlüsse durch den Aufsichtsrat.

Darüber hinaus befasst sich der Prüfungsausschuss mit dem internen Kontrollsystem des Unternehmens sowie mit den Verfahren zur Risikoerfassung, zur Risikokontrolle und zum Risikomanagement. Er überwacht außerdem die Einhaltung von Rechtsvorschriften und behördlichen Regelungen.

Die unternehmensinterne Revision berichtet regelmäßig an den Ausschuss, der auch für die Beziehungen der Gesellschaft zum Abschlussprüfer zuständig ist. Der Ausschuss bereitet die Erteilung des Prüfungsauftrags an den von der Hauptversammlung gewählten Abschlussprüfer vor, regt Prüfungsschwerpunkte an und legt die Vergütung des Abschlussprüfers fest. Ferner überwacht der Ausschuss die Unabhängigkeit, Qualifikation, Rotation und Effizienz des Abschlussprüfers.

Personalausschuss

Auch der Personalausschuss ist paritätisch besetzt und besteht aus dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats und drei weiteren Aufsichtsratsmitgliedern. Der Personalausschuss bereitet die Personalentscheidungen des Aufsichtsrats vor. Er beschließt an Stelle des Aufsichtsrats insbesondere über die Anstellungsverträge mit den Mitgliedern des Vorstands. Zudem berät er über die langfristige Nachfolgeplanung für den Vorstand.

Nominierungsausschuss

Dem Nominierungsausschuss gehören entsprechend den Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex ausschließlich Vertreter der Anteilseigner an. Aufgabe des Nominierungsausschusses ist es, dem Aufsichtsrat für dessen Wahlvorschlag an die Hauptversammlung geeignete Kandidaten für die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder der Anteilseigner vorzuschlagen.

Ständige Ausschüsse des Aufsichtsrats der Bayer AG
(Stand: 31. Dezember 2013)

Präsidium/
Vermittlungsausschuss

Wenning (Vorsitz), Achleitner, Hausmann, de Win

Prüfungsausschuss

Sturany1 (Vorsitz), Fischer, Hoffmann, Schulz, Wenning, de Win

Personalausschuss

Wenning (Vorsitz), Achleitner, Kronen, Zühlke

Nominierungsausschuss

Wenning (Vorsitz), Achleitner

1

Unabhängiges und sachverständiges Mitglied im Sinne von § 100 Abs. 5 AktG

Letzte Änderung: 3. April 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.bayer.de